3D-DRUCK
MASCHINENSTEUERUNG

Professionelle Lösungen für professionelle Industrie 3D-Drucker

Steuerungen industrieller Materialextrusionsmaschinen verarbeiten den G-CODE, welcher in der Slicing-Software generiert wird – aber nicht nur. Das Ansteuern von Schritt- und Servomotoren, die Möglichkeit der Netzwerkfähigkeit, hohe Reproduzierbarkeit und Präzision, 24/7-Betrieb als auch ausreichende Ein-/Ausgänge für Sensoren und Datenlogging sind weitere Faktoren, welche unsere Steuerung standardmäßig erfüllt.

Wir vertrauen bei allen 3-Achs-Maschinen auf einen österreichischen, etablierten Partner, die Firma Sigmatek, die in Zusammenarbeit mit uns die HAGE3D Industriesteuerung entwickelt hat

Für unsere 5-Achs Ausführung des Modells 175 Convertible vertrauen wir auf Siemens Sinumerik 840D sl Zudem findet hier das Slicing innerhalb der Siemens NX Produktfamilie stattfindet.

HAGE3D INDUSTRIESTEUERUNG

Die HAGE3D-Steuerung wurde in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Steuerungstechnikhersteller Sigmatek entwickelt und laufend verbessert. Die Zuverlässigkeit der Steuerung und die Flexibilität bei den Updates sind wichtige Eckpfeiler für einen State-of-the-Art-Einsatz in der Industrie.

Der bewährte CNC-Interpreter des proprietären, objektorientierten Entwicklungs- und Betriebssystems LASAL von Sigmatek wandelt den G-Code in Steuerungsbefehle um. Die HAGE3D Maschinen verfügen über neun bzw. zwölf dynamische Achsen. Angetrieben werden diese mit Schrittmotoren oder Servomotoren.

Ein bedeutender Vorteil der Lösung ist die sehr gute Skalierbarkeit für Kundenindividualisierung – beispielsweise die Möglichkeiten umfangreicher Erweiterungen wie die theoretisch unbegrenzte Anzahl gleichzeitig genutzter Druckköpfe, die Integration thermographischer Kameras oder die Möglichkeit des Fernzugriffs auf die Bedienoberfläche. Prozessinnovationen wie eine extrusionsdruckangepasste Extruderachse oder ein Thermomanagement werden laufend und zeitnah integriert.

Wichtige Funktionen für Ihren Bedienungs- und Wartungskomfort:

  • geführte Bedienermenüs für den Daily-Use-Betrieb
  • mehrstufige Benutzerverwaltung
  • Email-Benachrichtigung bei definierten Systemzuständen
    (z.B. Filamentleerstand)
  • Betriebszustandsüberwachung der Ein-/und Ausgänge
  • Closed-Loop-Betrieb der Motoren
  • UPC-OA-Schnittstelle
  • Override-Eingriff in den laufenden Druckprozess

Die Kombination all dieser Komponenten garantiert dem Kunden eine intuitive Bedienbarkeit und die erforderliche Prozessstabilität sowie Druckqualität.

 
KOMMT BEI FOLGENDEN MASCHINEN ZUM EINSATZ:

STEUERUNG SIEMENS SINUMERIK

Das Modell 175X arbeitet mit der 5-Achs-Kinematik und bedingt eine komplexe Steuerung mit entsprechender Achsenverrechnung – zudem sind wassergekühlten Siemens Servomotoren mit Absolutwertgebern im Einsatz sowie Kugelgewindetriebe in x-, y-, und z-Richtung. Hier vertraut HAGE3D umfangreich auf Siemens Lösungen. In Verbindung mit dem Antriebssystem SINAMICS S120 und SIMOTICS Motoren bietet die CNC-Steuerung SINUMERIK 840D sl eine exakte und mehrachsige Bewegungsführung.

HÖCHSTE KOMPETENZ IN EINEM PERFORMANTEN ADDITIVE MANUFACTURING FERTIGUNGSSYSTEM

Die Systemoffenheit der SINUMERIK 840D sl bietet Herstellern die Möglichkeit, technologische Funktionenzugeschnitten auf die jeweilige Maschine zu integrieren. Nicht umsonst gilt die SINUMERIK 840D sl als Maßstab in der CNC-Premiumklasse. Hohe CNC-Performance sowie Flexibilität und Offenheit sind die Basis für nahezu jedes Maschinenkonzept. Leistungsfähige Hardwarearchitektur und intelligente Regelalgorithmen sowie eine Antriebs- und Motortechnik der Extraklasse sorgen auch bei HAGE3D für hohe Dynamik und Genauigkeit bei der Bearbeitung. Das Spektrum reicht von eigenen spezifischen Bedienoberflächen bis hin zu Compile-Zyklen. Damit ist SINUMERIK 840D sl der Garant für höchste Kompetenz in einem performanten Additive-Manufacturing-Fertigungssystem.


    Neben den üblichen Steuerungsfunktionen im 3D Druck erlaubt die Steuerung die einfache Konfiguration der Maschine per Knopfdruck, d.h. eingesetzt mit 


    SLICING IM 3-ACHS-DRUCK

    Bei der Slicing-Software vertraut HAGE3D auf die Softwarelösung von Simplify3D®. Die Software wird für den „Slicingvorgang“ der STL-Modelle verwendet, um diese in ein für den Druck geeignetes Format zu speichern.Die Software wird für den „Slicingvorgang“ der STL-Modelle verwendet, um diese in ein für den Druck geeignetes Format zu speichern.

    Mithilfe der Slicing-Software werden die importierten STL-Modelle für den Druck vorbereitet. Die Software zerteilt das Modell in dünne Schichten und speichert die Informationen als sogenannten G-Code. Der 3D-Druck überführt das digitale Modell anschließend Schicht für Schicht in ein physisches Modell. Simplify3D kann dabei unterschiedliche Materialkonfigurationen festlegen und diese mit wenig Aufwand anpassen. Wir setzten Simplify3D® bei einem Großteil unserer Anlagenmodelle ein.

    MIT DER SLICING-SOFTWARE DAS 3D-MODELL SIMULIEREN

    Bevor der Bediener den G-Code auf die HMI der Anlage lädt, besteht die Option das 3D-Modell zu simulieren. Dank der Simulation lässt sich leicht erkennen, ob die gewählten Prozessparameter für den Verwendungszweck genügen. Dazu zählen beispielsweise folgende Parameter:

    • Anzahl der Bodenschichten
    • Deckschichten
    • Außenhüllen
    • Art und Menge der Füllung.

    Des Weiteren gibt die Simulation einen besseren Überblick über die vom Bediener gewählten Geschwindigkeiten. Mit entsprechender Erfahrung lässt sich vor der eigentlichen Fertigung abschätzen, ob diese ordnungsgemäß eingestellt sind. Dabei spielen sowohl das verwendete Material und die gewählten Prozessparameter als auch Bauraum-, Druckbett- und Düsentemperatur eine Rolle.


    INDIVIDUELL DEFINIERBARE STÜTZSTRUKTUREN

    In der additiven Fertigung, Fused Filament Fabrication (FFF), gestaltet sich der Druck der 3D-Modelle ab einem Überhangwinkel von 45° schwierig. Das extrudierte Material hat nicht mehr genügend Auflagefläche und sogenannte Stützstrukturen (Supports) sind unumgänglich. In Simplify3D® steht es dem Bediener frei, die Stützstrukturen automatisch oder individuell zu erstellen. In gewissen Fällen ist es von Vorteil, auf das 3D-Modell angepasste Stützstrukturen zu definieren. Wir raten Ihnen vor allem bei komplexen Strukturen dazu. Sowohl Anzahl als auch Größe der einzelnen Stützsäulen können individuell definiert werden.

    WEITERE NÜTZLICHE FUNKTIONEN

    Zusätzlich verfügt die Softwarelösung Simplify3D® über jede Menge erweiterte Optionen.

    • Erstellung mehrerer Prozesse mit unterschiedlichen Prozessparametern in einem Fertigungsprozess
    • automatische Netzanalyse inklusive Reparatur
    • Integration selbstverfasster G-Codes in bestehende G-Codes
    • u.v.m.

    SLICING-SOFTWARE
    IM 5-ACHS DRUCK

    NX bietet alle notwendigen Funktionen in einem einzigen integrierten System – von der Konstruktion über den Druck bis zur Validierung nach dem Druck. NX industrialisiert die additive Fertigung, sodass Sie mit dieser neuen innovativen Technologie nicht nur Prototypen, sondern auch neuartige Geometrien drucken können. 

    Siemens NX Multi Axis Deposition kommt bei der 5-Achs-Variante des HAGE3D 175 Convertible zum Einsatz. Die Software dient zur Generierung einer Aufbaustrategie für die 5-Achs-Bewegungsführung. Dabei sind verschiedene Aufbaustrategien verfügbar – von planen Flächen bis hin zu Freiformflächen.